DIN EN 61439

      Im Wesentlichen Ändert sich für den Schaltanlagenbauer der Dokumentationsaufwand und die Art der Nachweisführung, da per Bauartnachweis die gesamte Anlage betrachtet wird und keine Einzelkomponenten. Für uns als ursprünglichem Hersteller (Komponentenlieferant) ändert sich konstruktiv nichts, sondern auch nur der Dokumentationsnachweis.
      Als Hilfsmittel zum Bauartnachweis können wir als Schaltschrankhersteller (Komponentenhersteller) Datenblätter liefern, die die normativen Anforderungen an den unbestückten Schaltschrank enthalten. Der Schaltanlagenbauer darf auf diese bestehenden Prüfungen zugreifen und muss diese Tests nicht erneut durchführen.
      Datenblätter für LOHMEIER Schaltschränke finden Sie hier: lohmeier.de/produkte/kataloge-zertifikate/din-en-61439/
      Im Bereich der Reihenklemmen haben wir als Weidmüller wie folgt dazu Stellung genommen:
      ----
      Die Norm für „Niederspannungs-Schaltgerätekombinationen – Teil 1: Allgemeine Festlegungen“ DIN EN 61439: 2010-06 ist mit der Zurückziehung der bisherigen Fassung zum 23. September 2014 bindend für Schaltgerätekombinationen, die durch den Anwendungsbereich dieser Norm abgedeckt sind.
      Dieser Standard beinhaltet eine Reihe von Änderungen, die durch Sie, die Schaltanlagenhersteller berücksichtigt werden müssen. Diese Änderungen haben jedoch keinen direkten Einfluss auf die Komponenten, wie z. B. Reihenklemmen, die wiederum der einschlägigen Produktnorm entsprechen müssen.
      EN/IEC 60947-7-1 „Niederspannungsschaltgeräte Teil 7-1: Hilfseinrichtungen - Reihenklemmen für Kupferleiter“
      EN/IEC 60947-7-2 „Niederspannungsschaltgeräte Teil 7-2: Hilfseinrichtungen - Schutzleiter-Reihenklemmen für Kupferleiter“
      EN/IEC 60947-7-3 „Niederspannungsschaltgeräte Teil 7-3: Hilfseinrichtungen – Sicherheitsanforderungen für Sicherungs-Reihenklemmen“
      Komponenten für die Anwendung in einer Schaltanlage, die den Anforderungen der zutreffenden Produktnorm entsprechen, sind zur direkten Anwendung in Schaltanlagen geeignet. Der Errichter hat jedoch die Verpflichtung, die Festlegungen der Normenreihe DIN EN 61439 zu berücksichtigen. Der Anwendungsbereich der DIN EN 61439 legt explizit fest, dass diese Norm nicht für einzelne Betriebsmittel - schließt Komponenten mit ein - anwendbar ist.
      Die geforderten Eigenschaften der DIN EN 61439-1 werden durch die Produktnorm für Reihenklemmen EN 60947-7-1(2,3) abgedeckt. Als Hilfestellung für den erforderlichen Bauartnachweis für Schaltgerätekombinationen liefert die nachfolgende Tabelle weitere Informationen zu Reihenklemmen. Ein zusätzlicher Bauartnachweis o.ä. ist für einzelne Betriebsmittel bzw. Komponenten nicht erforderlich.
      ---
      Mit freundlichen Grüßen

      Lars Hüsemann
      Techniches Marketing Reihenklemmen

      Weidmüller Interface GmbH & Co. KG
      Klingenbergstraße 16, 32758 Detmold, Deutschland
      Telefon: +49 5231 14-291118 – Mobil: +49 172 5370717
      Fax: +49 5231 14-251118
      E-Mail: Lars.Huesemann@weidmueller.de – Web: www.weidmueller.com